Großtagespflege "12 Zehntel"

 

Der Name spiegelt den Standort unserer Großtagespflege, die Zehntstraße.

 

 

 

Viel wichtiger ist uns aber der Aspekt, dass wir alle, Kinder und Erwachsene  gleichberechtigt miteinander leben.

 

 

 

Wir sind alle gleich viel wert!

 

 

 

Wir Erwachsene leben die Grundwerte unserer Demokratie und die menschlichen Grundrechte, sowie die UN-Kinderrechtskonvention.

 

Niemand wird bei uns benachteiligt oder bevorzugt aufgrund seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauung oder seiner Behinderung.

 

Unsere verantwortungsvolle Aufgabe ist es, die Familien bei der Bildung, Erziehung und Betreuung zu unterstützen und die Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern.

 

 Ziel unserer Wertearbeit ist es außerdem, Empathie zu fördern, Offenheit und Respekt für unterschiedliche Auffassungen und Lebensweisen zu schaffen und Kinder darin zu unterstützen, ihre ganz eigenen Gedanken zu äußern, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen.

 

 

Grundlagen

 

 In Niedersachsen hat das Kultusministerium gemeinsam mit der Fachebene aller Trägerverbände Handlungsempfehlungen für die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren erarbeitet. Die Handlungsempfehlungen ergänzen und vertiefen den 2005 unterzeichneten Orientierungsplan für die Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Einrichtungen.

 

 

Beide Dokumente, das Handbuch Kindertagespflege und Einflüsse aus dem schwedischen Lehrplan bilden die Grundlage für unsere Arbeit in unserer Großtagespflege.

 

 

Sie können im Internet unter folgenden Adresse nachgelesen werden

 

www.mk.niedersachsen.de/fruehkindliche­_bildung/orientierungsplan

 

www.handbuch-kindertagespflege.de

 

www.skolverket.se